Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie by A. von Herbay (auth.), Prof. Dr. med. Wolfgang F. Caspary,

By A. von Herbay (auth.), Prof. Dr. med. Wolfgang F. Caspary, Priv.-Doz. Dr. Dr. Jürgen Stein (eds.)

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, etc.) spannt. Es folgen die klinischen Krankheitsbilder, die ausführlich dargestellt sind. Jedes Kapitel ist gegliedert nach Definition, Vorkommen, Ätiologie und Pathogenese, Klinik, Diagnostik, Differentialdiagnose und Therapie (konservativ-endoskopisch, chirurgisch) und Prognose. Dieses Buch wird ein absolutes Muß für jeden gastroenterologisch tätigen Arzt.

Show description

Read or Download Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie PDF

Similar german_11 books

Bedrohungen der Demokratie

Über die Zukunft der Demokratie entscheiden ihre Bedrohungen. Diese haben zwei Seiten: auf der einen Seite stehen Bedrohungen wie der Verlust politischer Steuerungsfähigkeit in einer globalisierten Welt oder der Verlust von Sicherheit durch transnational agierende Terroristen. Auf der anderen Seite stehen solche wie der Verlust von Legitimation durch die Verweigerung politischer Partizipation oder wie der Verlust von politischer Urteilskraft durch massenmediale Überinformation.

Altern zwischen Kompetenz und Defizit: Der Umgang mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit

Der demographische Wandel und die Ausdehnung des Konzepts des Lebenslangen Lernens führen in der Erziehungswissenschaft zu einer zunehmenden Auseinandersetzung mit dem Thema Altenbildung. Ines Himmelsbach betritt mit ihrer empirischen Studie ein neues Feld, indem sie Lernen im adjust unter der Bedingung eingeschränkter Handlungsfähigkeit sowohl aus der Angebotsperspektive als auch aus der Sicht der Betroffenen untersucht.

Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, and so forth.

Extra info for Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Sample text

Folate sind Coenzyme bei biochemischen Reaktionen, die den Transfer von l-C-Gruppen von einer Substanz auf eine andere katalysieren. Somit spielen sie eine wichtige Rolle beim Aminosaurenstoffwechsel und der Nukleinsauresynthese. Foisauremangel bewirkt eine Storung der Zellteilung und der Proteinsynthese, was sich am ehesten an schnell proliferierenden Geweben auswirkt: makrozytare Aniimie, Neutropenie, Thrombozytopenie. 1m Lumen des Dunndarms mussen Folate der Polyglutamatform zu Monoglutamaten durch das Enzym Folsiiurekonjugase (pH-Optimum: 6,5-7,0, Aktivierung durch Zn2+) der Burstensaummembran hydrolisiert werden.

Chang EB, Sitrin MD, Black DD (Hrsg). Philadelphia, LippincottRaven S 3 -118 Conrad JF, Umbreit IN, Moore EG (1993) Regulation of iron absorption: proteins involved in duodenal mucosal uptake and transport. J Am Coll Nutr 12: 720 -728 Elsenhans B, Zenker D, Caspary WF (1984) Guaran effect on rat intestinal absorption. A perfusion study. Gastroenterology 86:645-653 Fujisawa T, Riby J, Kretchmer N (1991) Intestinal absorption of fructose in the rat. Gastroenterology 101: 360 - 367 34 KAPITEL 2 Resorption von Niihrstoffen, Mineralien und Vitaminen Ganapathy V, Brandsch M, Leibach FH (1994) Intestinal transport of amino acids and peptides.

Glutamin ist ein besonders wichtiges Substrat fur die schnell proliferierenden Zellen der Darmmukosa und verhindert eine Atrophie der Darmmukosa unter parenteraler Ernahrung. 2 Magenverdauung Pepsine des Magens hydrolisieren Peptidbindungen von Proteinen. Dieser erste Schritt der Hydrolyse mit Freisetzung von Peptiden und Aminosauren ist nicht nur fur die Verdauung wichtig, sondern auch fur die Stimulation der Sauresekretion und der Magenentlee rung durch Freisetzung von Gastrin und Cholezystokinin.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 11 votes