Chemie: Grundlagen, Anwendungen und Versuche aus der Technik by Volkher Biese, Uwe Bleyer, Manfred Bosse (auth.), Paul

By Volkher Biese, Uwe Bleyer, Manfred Bosse (auth.), Paul Scheipers (eds.)

Buchhandelstext
Dieses Buch ber?cksichtigt die begrenzten Erfahrungen der Leser mit verarbeiteten Werkstoffen und Stoffen des t?glichen Gebrauchs. Es zeigt die Struktur der Materie und deren Einfluss auf die Stoffeigenschaften. Chemische Versuche erg?nzen die Kapitel, zahlreiche Beispiele und Aufgaben mit L?sungen dienen der Wiederholung und Vertiefung. Diese sechste Auflage wurde durch ein Kapitel ?ber Chemie und Umwelt erg?nzt.

Inhalt
Atomlehre - Periodensystem der Elemente - Chemische Bindung und Struktur - Chemische Reaktionen - Chemisches Gleichgewicht und Massenwirkungsgesetz - Oxydation und Reduktion - S?uren, Basen, Salze, pH-Werte, Elektrochemie - Kohlenstoff und seine Verbindungen - Kunststoffe - Kernchemie - Umwelt und ?kologie - Aufgaben und L?sungen

Zielgruppe
Sch?ler und Studierende an Fachoberschulen, Technischen Gymnasien, Fachschulen Technik und Fachhochschulen

?ber den Autor/Hrsg
Die Autoren des Buches sind erfahrene Lehrer an Fachschulen Technik

Show description

Read or Download Chemie: Grundlagen, Anwendungen und Versuche aus der Technik PDF

Similar german_5 books

Integrierte Qualitätssicherung in flexiblen Fertigungszellen

Initially awarded because the author's thesis (doctoral)--Technische Universit'at M'unchen, 1994.

Einführung in die Atomphysik

IN DIE ATOMPHYSIK AIle Rechte, insbesondere das der Obersetzung in fremde Sprachen, vorbehalten Ohne ausdriickliche Genehmigung des Verlages ist es auch nicht gestattet, dieses Buch oder Teile daraus auf photomechanischem Wege (Photokopie, Mikrokopie) oder auf andere artwork zu vervielfaltigen Copyright 1948, 1951 and 1954 through Springer-Verlag Berlin' Heidelberg (c) by way of Springer-Verlag Berlin' Heidelberg 1956, 1958, 1%2, 1%4, 1%7, and 1976 Library of Congress Catalog Card quantity: 66-26097 ISBN-13: 978-3-540-03791-0 e-ISBN-13: 978-3-642-64980-6 001: 10.

Latex zum Loslegen: Ein Soforthelfer für den Alltag

Eine Einführung in das Arbeiten mit LaTeX. Das Buch ist gegliedert in einen Anfängerteil für Neueinsteiger und einen weiteren Teil für Leser, die schon ihre ersten Schritte mit LaTeX gemacht haben. Eine Besonderheit ist die konsequente Gegenüberstellung von Ein- und Ausgabe.

Die strukturierte Analyse Markovscher Modelle

Das Buch behandelt die quantitative examine komplexer dynamischer Systeme mittels Modellen, die sich auf Markov-Prozesse abbilden lassen. Es wird ein Konzept entwickelt, welches die hierarchische Spezifikation von komplexen Modellen und die Kombination verschiedener bekannter Modellierungsparadigmen in einem Modell erlaubt.

Additional info for Chemie: Grundlagen, Anwendungen und Versuche aus der Technik

Sample text

Wasserstropfen, auf die Säure gegeben, verdampfen spontan, dadurch Gefahr durch mitgerissene Säure. Schwefelsäure zum Verdünnen stets in das Wasser gießen • Bei einer Temperatur von 20 oe werden 32 g Kaliumnitrat in 100 g Wasser gelöst. Bei 80 oe erhöht sich die Löslichkeit auf 168 g. Umgekehrt sinkt die Löslichkeit bei Abkühlung. Ist in einem Lösungsmittel mehr von einem Stoff gelöst, als es der Löslichkeit bei der betreffenden Temperatur entspricht, ist die Lösung übersättigt. Dieser Zustand ist nicht im Gleichgewicht, das heißt seine Zustandsgrößen, Temperatur und Konzentration, liegen nicht auf der Löslichkeitskurve.

AssenDie beteiligten reinen Stoffe (Elemente, verhält:nD chemische Verbindungen) können in einem beliebigen Massenverhältnis vorliegen. EigeRsdJaften Die Eigenschaften der Stoffe (Elemente, chemische Verbindungen), aus denen sich das Stoffgemenge zusammensetzt. bleiben erhalten. durch chemische Reaktionen. 1). Die Eigenschaften der Stoffe (Elemente), aus denen sich die chemische Verbindung zusammensetzt, bleiben nicht erhalten. 8 Analyse - Synthese Die Z erlegung einer chemischen Verbindung in stoffliche Bestandteile wird als Analyse bezeichnet.

Sehr häufig entstehen bei Legierungen zwischen Metallen und Nichtmetallen und auch zwischen Metallen neue Stoffe (chemische Verbindungen bzw. intermetallische Verbindungen). Es liegen dann neue Phasen innerhalb des Gemenges vor. Dadurch entstehen völlig neue Eigenschaften. [YJ Untersuchung von Schliffproblem unterschiedlicher Legierungen mit dem Metallmikroskop. IVEI Bei Legierungen mit Mischkristallen sind die einzelnen Phasen nicht erkennbar. Heterogene Gefüge (Kristallgemische) zeigen deutlich verschiedene Phasen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 27 votes